Skip to main content

Usability Testessen – Produkte auf dem Prüfstand

Networking at a Usability Testessen.

Traut ihr euch, eure Produkte auf die Probe zu stellen? Um herauszufinden, ob das eigene Angebot überzeugt, hilft nur eins: Es von echten Nutzern testen zu lassen. Nicht von Freunden und Familie, so wie sonst immer. Doch wie bringt man fremde Leute dazu, als Testperson zu arbeiten? Und das auch noch kostenlos? Unsere Usability Testessen machen es möglich.

Warum das alles?

Du denkst dir vielleicht, dass du mit deinem sorgfältig geplanten Produkt das Leben deiner Kunden einfacher und glücklicher machst. Doch mit Pech stellen sich alle deine Bemühungen als nutzlos heraus, weil das Produkt die Bedürfnisse der User nicht erfüllt. Zu kompliziert, zu umfangreich, nicht relevant genug: In solchen Fällen wechseln deine Kunden womöglich den Anbieter. Damit das nicht passiert, solltest du deine Produkte immer ausführlich an echten Nutzern testen – und zwar, bevor du sie auf den Markt bringst. Das spart später viel Zeit, Geld und vor allem Nerven.

"Beim Usability Testessen wird man mit der knallharten Wahrheit konfrontiert und Verbesserungspotential gibt es immer – versprochen!"
Jessi Eibert, Usability Testessen Organisatorin

Klar, wir haben viele Methoden, dein Produkt noch ausführlicher zu testen. Aber das Usability Testessen ist so einfach und für alle lustig, da gibt es wirklich keine Ausrede: Bei jedem unserer Usability Testessen bringen wir Entwickler und freiwillige Tester an einen Tisch, um in entspannter Atmosphäre Produkte zu prüfen. Echtes Feedback, von echten Usern – ohne Risiko, versorgt mit Pizza und Getränken – besser geht es doch nicht. Jeder darf beim Usability Testessen kostenlos und ohne Vorkenntnisse seine Ideen oder Produkte testen lassen, oder aber seine ehrliche Meinung dazu sagen. Hier werden User gern gehört! Wir kümmern uns darum, dass genügend Tester teilnehmen und unterstützen die Teststationen mit unserer Expertise bei der Vorbereitung.

So funktioniert’s

Es gibt zwei Möglichkeiten, an dem Abend teilzunehmen. Entweder du kommst als User, also als Tester oder du bringst ein Produkt zum Testen mit. Als Tester kannst du ganz entspannt bei Pizza und Bier neue Produkte testen und dabei mit interessanten Menschen ins Gespräch kommen.

Als Teststation nutzt du den Abend, um an deiner Teststation eine Idee, Webseite oder App zu testen und wichtige Einsichten über die Usability zu sammeln. Fast alles lässt sich prüfen: Wir hatten schon Marketing-Experten, die ihre Instagram-Stories testen ließen. Ziemlich gewieft.

Der Ablauf

Nachdem jede Teststation aufgebaut ist, wird ihnen jeweils ein Tester zugeteilt. Mit konkreten Aufgabenstellungen und dem Angebot direkt vor Augen testen die User zwölf Minuten lang das jeweilige Produkt und geben mithilfe der Think-Aloud-Methode gleichzeitig schon wertvolles Feedback. Konkret bedeutet das: Der User spricht beim Testen alle seine Gedanken aus und lässt der kleinen Stimme in seinem Kopf freien Lauf.

Nach zwölf Minuten begeben sich die Tester zur nächsten Teststation, ganz wie beim Speed-Dating, nur ohne peinliche Stille. Nach sechs Runden hat man die positiven und negativen Eindrücke verschiedener Nutzer festgehalten. Schnell identifiziert man auf diese Weise die Schwachstellen des Produkts.

Einige mögen denken: “Sechs Tests? Das ist doch viel zu wenig!” – Ganz und gar nicht! Usability-Guru Jacob Nielsen fand heraus: Du benötigst allein sechs Nutzer, um 80 % aller Usability Pain Points aufzudecken. Jeder zusätzliche Test wird sehr ähnliche Schwachstellen aufzeigen. Daher raten wir: Teste mit sechs Nutzern, eliminiere die Schwachstellen und dann teste erneut. Das ist effizient.

Ein Diagramm, das die gefundenen Benutzerfreundlichkeitsprobleme im Vergleich zu der Anzahl der Testbenutzer zeigt: 6 Benutzer überschneiden 80 % der Benutzerfreundlichkeitsprobleme.

Und wo wir gerade bei Ratschlägen sind: Teste so früh wie möglich! Wir selbst testen oft Konzepte und Screendesigns in der Entstehungsphase auf Papier.

Warum machen wir das?

Als UX-Profis liegt uns intelligentes UX-Design und erprobte Usability am Herzen. Doch viele Unternehmen, Start-ups und Entwickler testen ihre Produkte kaum an echten Nutzern. Oder erst dann, wenn es schon fast zu spät ist. Aber keine Sorge, das Licht am Ende des Tunnels scheint hell und führt genau zum Usability Testessen! Wir freuen uns über jeden, der mitmacht! Ganz egal, ob als Produktentwickler, Testesser oder Gastgeber.

Du möchstest zukünftig über anstehende Usability Testessen informiert werden? Newsletter bestellen!

Jetzt anmelden!

Usability Testessen in anderen Ländern

Das schönste am Usability Testessen? Es ist ein offenes Konzept und jeder kann mitmachen. Entwickelt in Darmstadt von quäntchen + glück gibt es inzwischen Orga-Teams in über 20 Städten. Falls du das Testessen in deiner Stadt organisieren möchtest, unterstützen wir und die anderen Orga-Teams dich gerne bei den ersten Schritten.

  • Tag: #Event
  • Tag: #Nutzertest
  • Tag: #Usability Testessen
  • Tag: #Usability Testing